Startseite Ort Historie Aktuelles Vereine Kirchliches Interessantes

Ort:



Themen:
Lage
Anreiseskizze
Ortsplan
Ortsbeschreibung
Wappen
Film Kneblinghausen


Allgemein:
Datenschutz
Impressum


Ortsbeschreibung

Kneblinghausen kann auf eine mehr als 825-jährige Geschichte zurückschauen. Der Ort ist einer der 15 Ortsteile der Stadt Rüthen und hat rund 260 Einwohner. Er gehört seit der kommunalen Neuordnung im Jahr 1975 zur Stadt Rüthen. Vorher war Kneblinghausen selbständige Gemeinde.

Geographisch liegt Kneblinghausen im südöstlichen Teil des Kreises Soest und grenzt mit seiner Gemarkung im Osten an den Kreis Paderborn und im Süden an den Hochsauerlandkreis. Kneblinghausen liegt etwa 14 km nördlich von Brilon und ca. 10 km westlich von Büren.

Etwa 5 km nördlich des Ortes zieht sich der Haarstrang in West-Ost-Richtung und trennt somit die beiden Großlandschaften: die Westfälische Bucht im Norden und das Sauerland im Süden. Die Westfälische Bucht steigt von Norden her bis zur Haarhöhe an, fällt dann wieder sanft und gleichmäßig ab. Südlich des Dorfes Kneblinghausen geht das Land zerteilt und stark gegliedert in das nordsauerländische Oberland über. Die bewaldeten Höhenrücken des Sauerlandes ziehen sich bis unmittlbar an den Ort Kneblinghausen heran. Während sich nach Süden die Wälder des Sauerlandes ausbreiten, fallen nach Norden die meist landwirtschaftlich genutzten Flächen langsam ab.

Der Ort selbst liegt ca. 390 m über NN. Die höchste Erhebung im Kneblinghauser Wald südlich vom Ort befindet sich auf einer Höhe von 432 m über NN.

Das rege Dorfleben wird im wesentlichen durch die aktiven Vereine mitgestaltet. Ein Bolzplatz, ein Kinderspielplatz und eine Schützenhalle gehören ebenso zum Dorfbild wie die in der Ortsmitte stehende St. Nikolaus-Kapelle aus dem Jahr 1910.

Im Nachbarort Meiste befindet sich der Kindergarten. Die Schülerinnen und Schüler aus Kneblinghausen besuchen die Grundschule, die Sekundarschule und das Gymnasium in Rüthen.